Willkommen bei der Tradition - BSC Union Solingen 1897 e.V.              Jugend

Spielankündigungen

... lade Modul ...
BSC Union Solingen 1897 auf FuPa

Gute Leistung trotz Niederlage!

War der Gang zum Tabellendritten nicht schon schwer genug, reiste man mit dem letzten Aufgebot und ohne Torhüter nach Velbert, Stürmer Onur Dikisci musste bei den Blau-Gelben das Tor hüten. Von Anfang an, stand die Union sehr gut gestaffelt und ließ Velbert keinen Raum, man setzte Nadelstiche und ließ den Ball laufen und gab Velbert keine Möglichkeit gefährlich ab zu schließen, was auf das Tor kam, wurde abgeblockt oder der Onur Dikisci konnte abwehren. Mitte der ersten Halbzeit erzielte die Union einen Treffer, der aber vom Schiedsrichter keine Anerkennung fand, er pfiff Abseits, auch in der ein oder anderen Scene hatte er nicht so den Durchblick und verteilte auch für den kleinsten Zupfer oder Rempler die gelbe Karte, vornehmlich an die Blau-Gelben  Da Velbert auch nicht gerade vor Einfallsreichtum glänzte, ging man mit 0:0 in die Pause, dann der nächste Schlag ins Kontor, Carlo Farella blieb mit einer Zerrung in der Kabine, für ihn kam Müslim Kaymaz. Auch zur zweiten Halbzeit stand die Union sehr gut, ließ dem Gegner kaum Entfaltung, bis zur 58. Minute, da blieb Daniele Nicoletto nichts anderes übrig, als seinen Gegenspieler zu stoppen, die folgende gelbe Karte war unausweichlich, warum der Schiri dann den Spieler noch einmal zu sich holte, bleibt wohl sein Geheimnis, in den Augen des Schiedsrichters kam Nicoletto wohl nicht schnell genug zu ihm und pflaumte den Spieler der Blau-Gelben lautstark an und zeigte ihm die Ampelkarte. Ein Mann weniger mussten die Blau-Gelben naturgemäß mehr Laufarbeit aufbringen und schafften trotz Unterzahl den Gegner vom Tor weg zu halten. In der 78. Minute dann ein Angriff der Velberter über die linke Seite eine scharfe Hereingabe, die Müslüm, Kaymaz mit einem Rettungsversuch in die eigenen Maschen versenkte. Die Blau-Gelben ließen sich davon nicht entmutigen und versuchten den Ausgleich zu erzielen, aber in der 85. Minute ein Eckball für Velbert, die per Kopf zum 2:0 verwandelt wurde. Aber auch durch diesen Treffer ließ man sich nicht beirren und erzielte nur eine Minute später den Anschluss durch Damir Bajrektarevic zum 2:1. Dann in der 88. Minute der Siegtreffer für Velbert und zwei Minuten später, der überpünktliche Schlusspfiff, des in manchen Situationen sehr unglücklich pfeifenden Schiedsrichters. Auch wenn die Blau-Gelben alles gegeben haben, schmerzt diese Niederlage natürlich sehr, da man nun auf einen direkten Abstiegsplatz steht.

 

Auch die zweite Mannschaft der Blau-Gelben musste heute zum Tabellendritten in der Kreisliga B, man traf dort auf eine starke Heimmannschaft hielt aber dagegen. Durch zwei Konter hätte man in Führung gehen können, aber beide Möglichkeiten konnte nicht genutzt werden, so ging man trotz einer sehr guten kämpferischen Leistung der Blau-Gelben mit 0:0 in die Pause. Zur zweiten Hälfte das gleiche Bild, Aggressiv in den Zweikämpfen Druck auf den Ballführenden Spieler, obwohl Canlarspor ihre Bemühungen im Sturm verstärkten. In der 56. Minute dann ein kurzer Aussetzer und es stand 1:0 für die Platzherren, aber auch danach stemmten sich die 2. Mannschaft der Union gegen die Angriffe des Gegners und hatte auch selber Chancen. Eine dieser Chancen konnte Marcel Grzenia in der 87. Spielminute durch einen Freistoß, zum 2:1 Anschlusstreffer nutzen. In den verbleibenden Minuten drängten die Blau-Gelben auf den Ausgleich, aber er sollte leider nicht mehr glücken.